Erfolgreiche Schnuppertage an der RS plus Simmern

KooperationGS4Einen etwas anderen Schul(all)tag konnten alle Viertklässler der Rottmann und der Dr. Kurt-Schöllhammer Grundschule an der Realschule plus Simmern erleben und einen Einblick in die große Fächervielfalt der weiterführenden Schule erhalten.

So stellten sie unter Anleitung der Lehrerinnen Simone Kohl und Annett Kreiser im NAWI-Unterricht selbstständig Seifenblasenlösung her und testeten, ob diese auch funktioniert. Im Fach Sport erwarteten Stephanie Engbarth, Daniel Stolz und Carsten Hüttmann die Kinder zu einem „Dschungelparcours“. Beispielsweise wurde mit Hilfe von „Lianen“ ein Fluss mit Piranhas überquert. Für die Adventszeit backten Inna Blum, Alexandra Hagedorn und Nadine Sünder im Rahmen des Wahlpflichtfaches Hauswirtschaft und Sozialwesen gemeinsam mit den Schülern Weihnachtsgebäck. Anja Köchling und Peter Schittko gaben den interessierten Kindern einen praktischen Einblick in den Technik- und Naturwissenschaftsunterricht. In dieser Zeit wurde viel gehämmert, geschliffen und gesägt, so dass am Ende jedes Kind ein kleines Weihnachtsgeschenk für Freunde und Verwandte mit nach Hause nehmen konnte. Tatkräftig wurden die Grundschüler auch von den Schülern der neunten und zehnten Klassen unterstützt.

Insgesamt war der Tag für alle Beteiligten eine schöne und interessante Erfahrung. „Es war ein toller Vormittag“, so lautete die einhellige Meinung der Viertklässler.

Die Realschule plus Simmern lädt zusätzlich am Samstag, 16.12.2017, zwischen 9.30 und 12.30 Uhr beim Tag der offenen Tür alle interessierten Grundschüler und deren Eltern sowie die Eltern unserer Schüler ein, um sich einen Überblick über das breite Fächerangebot der Schule zu verschaffen.

 

Medienscouts der Realschule plus Simmern gewinnen Landesmedienpreis

Schüler nehmen Urkunde und Preisgeld in der Popakademie in Mannheim entgegen

landesmedienpreis2017

Medien machen – dazu hatte die Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest auch in diesem Jahr wieder Schulen, Arbeitsgemeinschaften und andere Bildungsinstitutionen aufgerufen. Wie spannend, interessant und lohnend die kreative Mediengestaltung sein kann, haben die vielen Einreichungen, die die Jury auch in diesem Jahr in begeisterter Arbeit gesichtet hat, unter Beweis gestellt. An den mehr als 100 Einreichungen waren über 2000 Schülerinnen und Schüler beteiligt – ausgewählt hat die Jury sieben Projekte in unterschiedlichen Alterskategorien.

Die Schüler der Medienscouts - AG setzten sich in ihrer Alterskategorie „Maxi“ neben 38 weiteren Bewerbern durch und bewiesen: Kinder und Jugendliche können viel mehr, als Medien einfach nur konsumieren. Sie sind in der Lage, die modernen Techniken kompetent und kreativ zu nutzen und eine eigene Aussage visuell ansprechend zu präsentieren.

 

Der Biber am Simmersee

Biber1Seit einigen Jahren hat sich ein Biber am Simmersee angesiedelt. Auch mit seiner Erhaltung ist die Simmersee AG beschäftigt. Es wurden Dokumentationen erstellt und über 150 Weiden nachgesetzt, die der große Nager sehr gerne frisst.

Mittlerweile hat er einen so großen Damm gebaut, dass das Landstück zwischen Simmerbach und Biotop gänzlich unter Wasser steht.Biber2

Im nächsten Jahr soll vom Förderverein der Simmerbachaue eine Infotafel (erstellt von der Simmersee AG) zu dem putzigen Kerl aufgestellt werden, damit alle Schaulustigen wissen, wie man sich als Mensch dem scheuen Tier gegenüber verhalten sollte.

An diesem Punkt möchte sich die AG ganz herzlich bei Herrn Homann bedanken, der uns mit Rat und Tat in Sachen Biber immer zur Seite steht! Vielen Dank!

 

Bundesweiter Vorlesetag

WelttagdesLesens1Auch die Realschule plus Simmern hat sich am bundesweiten Vorlesetag beteiligt. Dieser geht auf eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn Stiftung zurück und findet in jedem Jahr immer am dritten Freitag im November statt. Der Vorlesetag soll ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens setzen.

Vorlesen und Lesen stehen dabei im Vordergrund und sollen das Interesse am geschriebenen und erzählten Wort wecken.

In diesem Jahr hatten sich die Deutschlehrerinnen der 5. und 10. Klassen etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Jeder Zehntklässer war der Lesepate eines Fünftklässlers. Gemeinsam wurde das Märchen von „Väterchen Frost“ gelesen. In Kleingruppen wurde es später szenisch oder künstlerisch umgesetzt.WelttagdesLesens4

Im Dezember werden sich die Klassen 5a und 5b dann das Märchen im Wiesbadener Staatstheater ansehen.

Auch die sechsten Klassen hatten sich auf den Tag des Vorlesens in besonderer Weise vorbereitet. Das Ehepaar Gewehr, den Schülern schon als Lesementoren durch das Projekt „Mentor“ bekannt, las den Sechstklässlern das Märchen „Von dem Fischer und seiner Frau“ von den Gebrüdern Grimm vor.

 

Das Gewinnervideo beim Landeswettbewerb "Medien machen" der Medienscouts findet ihr unter Aktuelles -> Video der Medienscouts
_______________________________________________________________________
loader