Informationen

Anmeldungen für Klasse 5

Die Formulare finden sie hier oder unter Infos& Service/Formulare/An- und Abmeldung.

 

Anmeldungen zum Praxistag (Klassenstufe 8)

sind noch bis zum 28. Mai möglich. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Update 04.05.2020

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

auf der Schulbox liegt eine neuer Elternbrief der ADD in verschiedenen Sprachen für Sie zum Download bereit. Folgen Sie bitte dem Link:

https://schulbox.bildung-rp.de/index.php/s/iQdDZTMfHKCNNWs

 

Update 28.04.2020

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte der Klassenstufen 6 bis 10,

in der Schulbox liegt ein neuer Elternbrief „Elternbrief vom 28.04.2020_Versetzung_Abschluss“ zum Download für Sie bereit.

Folgen Sie bitte diesem Link:

https://schulbox.bildung-rp.de/index.php/s/x7kTRD56kwBHtP8

Update 23.04.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

für die Klassenstufen 9 und 10 beginnt am 4. Mai 2020 wieder der Unterricht. Genauere Informationen erhalten Sie nächste Woche über die Klassenleitungen.

Vorab weise ich Sie darauf hin, dass im Bus und in den Schulpausen Maskenpflicht besteht. Geben Sie bitte daher Ihrem Kind eine Schutzmaske mit.

Die Schulbusse fahren regulär. Dennoch bleibt es Ihnen überlassen, ob Sie Ihr Kind, um das Ansteckungsrisiko zu verringern, mit dem Auto bringen.

Bitte besprechen Sie mit Ihrem Kind folgende Hygiene- und Verhaltensregeln, die auch für die Schulöffnung besonders wichtig sind:

Auszug aus dem Hygieneplan-Corona für die Schulen in Rheinland-Pfalz:

Wichtigste Maßnahmen zur persönlichen Hygiene

  • Bei Krankheitszeichen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinns, Halsschmerzen, Gliederschmerzen) auf jeden Fall zu Hause bleiben.
  • Mindestens 1,50 m Abstand halten
  • Mit den Händen nicht das Gesicht, insbesondere die Schleimhäute berühren,

d.h. nicht an Mund, Augen und Nase fassen.

  • Keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln.
  • Gründliche Händehygiene (z. B. nach dem Naseputzen, Husten oder Niesen; nach der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln; vor und nach dem Essen; nach dem Toiletten-Gang oder nach Betreten des Klassenraums) durch
  1. a) Händewaschen mit Seife für 20 – 30 Sekunden. Die Wassertemperatur hat keinen Einfluss auf die Reduktion der Mikroorganismen. Viel wichtiger sind die Dauer des Händewaschens und das Maß der Reibung beim Einseifen der Hände (siehe auch https://www.infektionsschutz.de/haendewaschen/)

oder

  1. b) Händedesinfektion: Das sachgerechte Desinfizieren der Hände ist dann sinnvoll, wenn ein gründliches Händewaschen nicht möglich ist. Dazu muss Desinfektionsmittel in ausreichender Menge in die trockene Hand gegeben und bis zur vollständigen Abtrocknung ca. 30 Sekunden in die Hände einmassiert werden. Dabei ist auf die vollständige Benetzung der Hände zu achten (siehe auch aktion-sauberehaende.de).
  • Öffentlich zugängliche Gegenstände wie Türklinken oder Fahrstuhlknöpfe möglichst nicht mit der vollen Hand bzw. den Fingern anfassen, ggf. Ellenbogen benutzen.
  • Husten- und Niesetikette: Husten und Niesen in die Armbeuge gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen! Beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand zu anderen Personen halten, am besten wegdrehen.
  • Mund-Nasen-Schutz (MNS) oder eine textile Barriere (Mund-Nasen-Bedeckung MNB, community mask oder Behelfsmaske) tragen. Damit können Tröpfchen, die man z.B. beim Sprechen, Husten oder Niesen ausstößt, abgefangen werden. Das Risiko, eine andere Person durch Husten, Niesen oder Sprechen anzustecken, kann so verringert werden (Fremdschutz). Diese Masken sollten zumindest in den Pausen und bei der Schülerbeförderung getragen werden. Dies darf aber nicht dazu führen, dass der Abstand unnötigerweise verringert wird. Im Unterricht ist das Tragen von Masken bei gewährleistetem Sicherheitsabstand nicht erforderlich. Trotz MNS oder MNB sind die gängigen Hygienevorschriften, insbesondere die aktuellen Empfehlungen des Robert Koch-Instituts und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, zwingend weiterhin einzuhalten.

Hinweise zum Umgang mit den Behelfsmasken:

Folgende Hinweise des Bundesamtes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)

sind zu beachten:

  • Auch mit Maske sollte der von der WHO empfohlene Sicherheitsabstand von mindestens 1.50 m zu anderen Menschen eingehalten werden.
  • Die Hände sollten vor Anlegen der Maske gründlich mit Seife gewaschen werden.
  • Beim Anziehen einer Maske ist darauf zu achten, dass die Innenseite nicht kontaminiert wird. Die Maske muss richtig über Mund, Nase und Wangen platziert sein und an den Rändern möglichst eng anliegen, um das Eindringen von Luft an den Seiten zu minimieren.
  • Bei der ersten Verwendung sollte getestet werden, ob die Maske genügend Luft durchlässt, um das normale Atmen möglichst wenig zu behindern.
  • Eine durchfeuchtete Maske sollte umgehend abgenommen und ggf. ausgetauscht werden.
  • Die Außenseite, aber auch die Innenseite der gebrauchten Maske ist potentiell erregerhaltig. Um eine Kontaminierung der Hände zu verhindern, sollten diese möglichst nicht berührt werden.
  • Nach Absetzen der Maske sollten die Hände unter Einhaltung der allgemeinen Hygieneregeln gründlich gewaschen werden.
  • Eine mehrfache Verwendung an einem Tag (Fahrt im Schulbus, Pause, Fahrt im Schulbus) ist unter Einhaltung der Hygieneregeln möglich. Eine zwischenzeitliche Lagerung erfolgt dabei trocken an der Luft (nicht in geschlossenen Behältern!), sodass Kontaminationen der Innenseite der Maske/des MNS aber auch Verschleppungen auf andere Oberflächen vermieden werden.
  • Die Maske sollte nach abschließendem Gebrauch in einem Beutel o. ä. luftdicht verschlossen aufbewahrt oder sofort gewaschen werden. Die Aufbewahrung sollte nur über möglichst kurze Zeit erfolgen, um vor allem Schimmelbildung zu vermeiden.
  • Masken sollten täglich bei mindestens 60 Grad gewaschen und anschließend vollständig getrocknet werden. Sofern vorhanden, sollten unbedingt alle Herstellerhinweise beachtet werden.

Wir freuen uns Ihr Kind nach so langer Zeit wieder zu sehen.

Bleiben Sie und Ihre Familie weiterhin gesund!

Raoul Roth

Schulleiter

Update 16.04.2020

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

der reguläre Unterricht an unserer Schule ist auch nach den Osterferien bis auf Weiteres eingestellt. Eine Notbetreuung ist nach wie vor eingerichtet.

Sollten Sie die Notbetreuung in Anspruch nehmen, so melden Sie bitte Ihr Kind mindestens einen Werktag vorher bis 12 Uhr über das Fomular „Anmeldung Notbetreuung“ unter Corona-Informationen an. Ich danke Ihnen.

Für weitere Informationen liegt in der Schulbox ein neuer Elternbrief für Sie vor.

Bleiben Sie gesund!

Update 03.04.2020 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

in der Schulbox liegt ein neuer Elternbrief vom 03.04.2020 für Sie vor.

https://schulbox.bildung-rp.de/index.php/s/x7kTRD56kwBHtP8

Update 31.03.2020

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

in der Schulbox, die Ihren Kindern mittlerweile bekannt ist, habe ich Ihnen einen Ordner für Elternbriefe angelegt.

Unter folgendem Link können Sie ab sofort den neuesten Elternbrief und auch alle folgenden sowie weitere für Sie bestimmte Unterlagen abrufen.

https://schulbox.bildung-rp.de/index.php/s/x7kTRD56kwBHtP8

Weiterhin viel Gesundheit!

Raoul Roth

Update 23.03.2020

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

für den Austausch des Unterrichtsmaterials steht uns ab sofort die Plattform „Schulbox“ des Landes Rheinland-Pfalz zur Verfügung.

Die Schülerinnen und Schüler können unter „Corona-Informationen/Unterrichtsmaterial/Download“ das Material über einen Link neben ihrer Klasse herunterladen.

Rückgabe:

Unter „Corona-Informationen/Unterrichtsmaterial/Upload“ können die geforderten Lösungen über einen Link neben der Klassenbezeichnung wieder hochgeladen werden.

Bleiben Sie / Bleibt gesund!!

Raoul Roth

Schulleiter

Update 19.03.2020

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

wir haben nun seit einigen Tagen die Schule geschlossen. Ich hoffe Sie und Ihre Familie sind bei bester Gesundheit und halten sich an die Maßnahmen, um die Verbreitung des Virus einzudämmen.  Sollten Sie oder ein Familienmitglied erkrankt sein, wünsche ich ihm/ihr gute Besserung! Was die Lehrkräfte und schulischen Mitarbeiter betrifft, freut es mich, Ihnen mitteilen zu können, dass wir momentan keinen Coronafall haben.

Sollten Sie eine Schulbescheinigung benötigen, können Sie diese ab sofort unter „Infos und Service“ beantragen.  

Während der Schulschließung schicken wir Ihnen die Schulbescheinigung mit der Post. Dies kann allerdings aufgrund der Situation 3-5 Werktage dauern.

Wie ich rückgemeldet bekomme, funktioniert die Verteilung und die Rückgabe der Aufgaben mittlerweile sehr gut. Ein großes Lob an Sie und unsere Schülerinnen und Schüler!!!!

Sollten Eltern oder Mitschüler*innen um Material bitten, so mögen die Mitschüler*innen es bitte auch aus Solidarität weitergeben.

Ich wünsche uns weiterhin viel Gesundheit!

Viele Grüße

Raoul Roth

Schulleiter

16.03.2020

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte unserer Schülerinnen und Schüler,

wie Sie bereits vernommen haben, ist der reguläre Unterricht bis nach den rheinland-pfälzischen Schulferien, am 17. April 2020, eingestellt.

Unsere Schulhomepage dient während dieser Zeit zur Kommunikation mit Ihnen und Ihrem Kind. Bitte schauen Sie und Ihr Kind hier täglich nach, ob es Neuigkeiten seitens der Schule oder des Landes gibt.

Allgemeines:

Die Schulschließung dient dazu, die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen sowie gefährdete Menschen mit Vorerkrankungen oder ältere Menschen zu schützen. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn die sozialen Kontakte minimiert werden. Meiden Sie daher auch Risikogebiete.

Besprechen Sie bitte mit Ihrem Kind die Notwendigkeit der Schulschließung und die Reduzierung der sozialen Kontakte. Achten Sie auf die Hygienetipps, die Sie hier finden.

Notbetreuung:

Die Notbetreuung richtet sich, laut ADD, vor allem an Berufsgruppen, deren Tätigkeiten zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung des Staates und der Grundversorgung der Bevölkerung notwendig sind, wie z. B. Angehörige von Gesundheits- und Pflegeberufen, Polizei, Justiz und Justizvollzugsanstalten, Feuerwehr, Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher oder Angestellte von Energie- und Wasserversorgung, Alleinerziehende oder andere Härtefälle. Voraussetzung ist generell, dass Ihr Kind gesund ist.

Sofern Sie eine Notbetreuung benötigen, bitten wir Sie uns aus organisatorischen Gründen mindestens einen Tag vorher bis 9.00 Uhr eine E-Mail über den Link Anmeldung Notbetreuung zu senden. Sollte Ihr Kind zur Notbetreuung aus gesundheitlichen Gründen nicht kommen können, melden Sie es bitte über das Kontaktformular Krankmeldung Schüler ab.

 

Unterrichtsmaterial:

Ihr Kind hat bereits Aufgaben erhalten, die während der Schulschließung zu bearbeiten sind. Diese können in die Bewertung der Fachnote einfließen.

Neues Unterrichtsmaterial stellen wir Ihrem Kind unter dem Menüpunkt Corona-Informationen/Unterrichtsmaterial auf der Homepage ein.

Die Klassenleitungen und Fachlehrkräfte stehen Ihnen auch weiterhin als Ansprechpartner*innen in schulischen Belangen zur Verfügung.

Weitere aktuelle Informationen des Landes finden Sie unter folgendem Link unter „Schulen geschlossen“:

https://add.rlp.de/de/themen/schule/corona/

Ich danke Ihnen und hoffe auf ein baldiges und gesundes Wiedersehen!

Raoul Roth

(Schulleiter)

 

Absage des Schülerpraktikums der FKSRS+
Das für den 20.-30.04.2020 geplante Schülerpraktikum der 8.Klassen wird nicht stattfinden.
Da einige Betriebe das Praktikum bereits abgesagt haben und das Gesundheitsamt die notwendige Gesundheitsbelehrung aktuell nicht durchführen kann, haben wir uns gegen eine Durchführung entschieden.
Wir bitten alle Schülerinnen und Schüler ihre Praktikumsbetriebe darüber zu informieren. Bei Rückfragen können Sie sich gerne per E-mail  an mich wenden.
Heike Sachs
(Koordination Berufsorientierung)

 

Medienscouts der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus klären Schüler der Jahrgangsstufe 5 über Medien als Zeitfresser auf

Medienscouts2020 1

In den letzten Monaten haben die Medienscouts der FKS RS plus Simmern mehrere Präventionsworkshops vorbereitet. In dieser Woche starteten die Scouts ihre Präventionsreihe in der 5b. Diese komplette Jahrgangsstufe wird in den kommenden Wochen über die Vor- und Nachteile von neuen Medien insbesondere von Konsolen und Smartphones informiert. So konnten die Medienscouts schon im Vorfeld über Abfragen der Jugendlichen herausfinden, wie viel Zeit die Kids an Konsolen und ihrem Smartphone verbringen. Es stellte sich heraus, dass die neuen Medien große Zeitfresser sein können.

Medienscouts2020 2Mit großem Interesse nahmen dann die Kleinsten unserer Schule am Workshopangebot teil und redeten offen mit den Scouts. Intensiv befassten sich die Schüler mit dem Thema und hatten Spaß daran, den Scouts mitzuteilen, welche Apps und Games sie nutzen. Aufgelockert wurde der Vortrag durch anschauliche Filme. Gemeinsam sammelten die Medienscouts mit den Schülern Vorschläge und Regeln für die richtige Nutzung dieser Medien und erstellten einen kleinen Regelkatalog, den die Fünftklässler ihren Eltern vorstellen können. Somit wollen die Scouts den jüngeren Schülern aufzeigen, wie sie es schaffen können, Konsolen und Smartphones öfters nicht zu nutzen!

(Evelyn Keer/Niklas Radschikowsky, FKS RS+ Simmern)

 

Kunst, Medien und Kultur – Schüler beleuchten die Einflüsse Vincents van Gogh auf den Hunsrücker Maler Ströher

Pro-Winzkino Simmern, Freundeskreis Friedrich Karl Ströher und FKS Realschule Plus Simmern überzeugen gemeinsam mit dritter Vernissage und dem Film „Loving Vincent“

 

EroeffnungKino2020 1Der Hunsrücker Künstler Friedrich Karl Ströher ist seit Beginn des Schuljahres 2018/2019 neuer Namensgeber der Realschule Plus in Simmern. Anlässlich der gelungenen Namensgebung wurden in den letzten Monaten viele Kunstprojekte auf den Weg gebracht. So begaben sich die Kunstlehrerinnen Frau Schmaus und Frau Werkle-Staudt mit ihren sechsten Klassen auf Spurensuche. Sie wollten die Einflüsse Vincents van Gogh auf Ströher herausfinden. Hierzu interpretierten Schülerinnen und Schüler dieser Klassen Bildvorlagen des niederländischen Künstlers neu. Unter der Leitung von Frau Schmaus wurden weitere Einflüsse van Goghs beleuchtet und in der Ströher-AG künstlerisch umgesetzt. Diese Arbeitsgemeinschaft ist ein Teil des Ganztagsangebotes der FKS Realschule plus Simmern. Hier können sich Kinder und Jugendliche kreativ verwirklichen und erhalten in regelmäßigen Abständen die Möglichkeit, ihre Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren.

EroeffnungKino2020 2Im Anschluss an die Vernissage und die von den zehnten Klassen her- und bereitgestellten Snacks wurde der Film „Loving Vincent“ gezeigt. In eindrücklichen Bildern wird hier die Todesursache van Goghs kriminalistisch und künstlerisch sehr aufwendig aufgearbeitet. Die Resonanz der Kinobesucher bestätigt den Machern vom Pro Winzkino und dem Initiator von KuMeKU (Niklas Radschikowsky), dass es weitere spannende und interessante Kooperationsprojekte dieser Art geben wird. Wer sich die Originalbilder gerne ansehen möchte, hat hierzu ab Mitte März nochmals die Möglichkeit. Dann werden die Kunstwerke im Neuen Schloss Simmern abermals ausgestellt.         

(Text: Niklas Radschikowsky, Bilder: Volker Berg)