„Musik bewegt!“

malwettbewerb
So lautete das Thema des diesjährigen Malwettbewerbs der Volksbanken und Raiffeisenbanken.
Auch in diesem Jahr haben die Schülerinnen und Schüler der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus Simmern wieder zahlreiche Arbeiten abgegeben und sich auf vielfältige, kreative Weise mit dem Thema „Musik bewegt“ auseinandergesetzt.Bei der Preisverleihung, die in der Hunsrückhalle in Simmern stattfand, wurden die 12 Gewinner der Klassen 5-10 feierlich geehrt und erhielten tolle Sachpreise, Gutscheine für einen Malkurs bei den Hauderern sowie Urkunden.
Elisabeth Frickel aus der 9c konnte sich zusätzlich über den 2. Preis auf Landesebene in ihrer Altersklasse freuen. Schulleiter Raoul Roth gratulierte den Künstlern und nahm dankend den Scheck in Höhe von 1.200 € entgegen, mit dem vor allem Kunstprojekte an der Schule gefördert werden.
Die glücklichen Gewinner sind:  Marie Mußhoff (10b), Angelina Pietrzyk (9a), Chiara Percin (6a),  Julia Krotsch (7b),Natascha Maslov (5c), Sophie Pietrzyk (9a), Simanur Zevrek (5a), Julia Bjely (10a), Elisabeth Frickel (9c), Kasper Miska (7a)
Nicht auf dem Bild: Nilofar Haina (10a) und Ruth Dolcos (8a)

           

Kooperation zwischen Bücherei im Neuen Schloss und Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus offiziell vom Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz zertifiziert

In Rheinland-Pfalz arbeiten zahlreiche Bibliotheken und Schule schon seit vielen Jahren als Bildungspartner zusammen. Mit der Initiative „Bildungspartner Bibliothek“ soll diese Kooperation verstärkt und nach außen hin sichtbar gemacht werden.

Die Bücherei im Neuen Schloss und die Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus haben ihre langjährige engagierte Zusammenarbeit nun mit einem ausführlichen Kooperationsvertrag bekräftigt.

Dies betrifft vor allem den wichtigen Bereich der Sprach-, Lese- und Medienkompetenzförderung, geht teilweise aber auch darüber hinaus. So hat sich die Bücherei als „Lernort“ etabliert und ihre bibliothekspädagogischen Angebote und Dienstleistungen deutlich verstärkt.

Im Vertrag werden verschiedene Bausteine, wie beispielsweise die Möglichkeit der Ausleihe von Themenkisten für den Unterricht, Büchereibesuche der Schüler und zweimal jährlich eine Lesung mit einem Kinder- und Jugendbuchautor festgehalten. Für die nachhaltige Zusammenarbeit ist Bücherei und Schule ein regelmäßiger Austausch und gegenseitige Unterstützung besonders wichtig.

Damit erfüllt die Kooperation die Anforderungen des Landes Rheinland-Pfalz und wurde offiziell mit einem Siegel zertifiziert.

Die Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus Simmern ist der erste offizielle Kooperationspartner der Bücherei im Neuen Schloss.

 KooperationBuecherei

Personen auf dem Foto (v.l.): Raoul Roth (Schulleiter), Simone Kohl (Leitung Fachbereich Deutsch), Isabel Wagner (Büchereileitung), Niklas Radschikowsky (Leitung Fachbereich Deutsch)

 

Tag der Berufs- und Studienorientierung an der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus Simmern

Berufsfindungstag3

Zu einem Berufsfindungs- und Orientierungstag hatte die Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus Simmern zahlreiche Vertreter ortsansässiger Betriebe eingeladen.

Organisiert wurde die Veranstaltung, wie auch schon in den vorherigen Jahren, von Konrektor Peter Schittko und Lehrerin Heike Sachs, die u.a. Klassenleiterin einer Praxistagsklasse ist, in der die Schülerinnen und Schüler an einem Tag in der Woche praktische Erfahrungen in Betrieben sammeln können.

Einige dieser Firmen, mit denen die Realschule plus auch eine Kooperation pflegt, stellten sich den Jugendlichen der 8. und 9. Klassen in einzelnen Workshops vor und ermöglichten Einblicke in ihre Arbeit und berufliche Perspektiven.  So waren die Betriebe DFH Deutsche Fertighaus Holding, BOGE Elastmetall, HOCH Baustoffe, ERO Gerätebau, Westnetz und Kreissparkasse Rhein-Hunsrück vertreten.Berufsfindungstag1

Zudem bot sich den Schülerinnen und Schülern und deren Eltern die Möglichkeit, nach den Workshops mit einzelnen Firmenvertretern ins Gespräch zu kommen und sich so persönlich über die jeweiligen Berufsfelder zu informieren.

An diesen Informationsaustausch schlossen sich einzelne Vorträge an. Frau Blume (Job-Fux) stellte die Arbeit eines Job-Fuxes an der Realschule plus vor. Herr Mohr von der Bundesagentur für Arbeit schilderte schulische Bildungsmöglichkeiten. Herr Schneider (IHK) und Herr Henker-Schneider (HWK) referierten über berufliche Chancen in der Region.

 

Medienscouts präsentieren erfolgreichen Workshop zur Filmproduktion auf der I-Media

IMedia1Auch in diesem Jahr schaffte das Pädagogische Landesinstitut als Schirmherr mit der Lehrerbildungsmesse I-MEDIA ein Forum für den Austausch über die Welt der Medien. Die Medienscouts unserer Schule wurden als Vertreter der Realschulen Plus zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Grund hierfür war die erfolgreiche Produktion eines Filmes zu den Gefahren des Internets. Die Schüler der AG hatten mit Erfolg im vergangenen Jahr den Medienpreis des MKFS Südwest gewonnen und waren nun der Einladung von Frau Sandra Lentz (PL) gefolgt. In vielen Arbeitstreffen erarbeiteten die Schüler und Schülerinnen mit Unterstützung ihrer Lehrer Niklas Radschikowsky und Simone Kohl einen einstündigen Workshop zum Thema: „Filmproduktion – Schritt für Schritt“. Er wurde von über 20 Lehrerinnen und Lehrern besucht und in seiner Reflexionsphase von diesen aufs Äußerste gelobt.IMedia2

Die Schülerinnen und Schüler stellten am Ende der Veranstaltung den großen Wert der Peer Education heraus. Es sei eine der fruchtbarsten Unterrichtsmodelle bzgl. der Medienarbeit. Schüler lernen von Schülern. So konnten die Schüler im Kontext der I-Media viel an Lebenserfahrung dazugewinnen und erhielten sogar eine Referentenurkunde. Der gruppendynamische Vorbereitungsprozess hat zudem das Team der Medienscouts der Realschule Plus weiter zusammen geschweißt. Als krönenden Abschluss eines erfolgreichen Jahres werden die Kinder deshalb am 20.Juni 2018 eine gemeinsame Abschlussfahrt unternehmen.

(N. Radschikowsky)